Startseite
Physiotherapie
Elektrotherapie
Blutegel
Pferde-Taping
"Gesundes Reiten"
Seminare
Impressum
Kontakt

 

 Blutegel – ein seit über 2000 Jahren bewährtes wirksames Heilmittel

 

 

 

   

Pony mit Sommerekzem

 

Eine Woche später nach nur einer Behandlung

 

 

Der Blutegel (Hirudo) schüttet während des Zubeißens, des Saugens und des Loslassens mit seinem Speichel (Saliva) bis zu 100 unterschiedliche Substanzen aus.


Die unterschiedlichen Inhaltsstoffe der Saliva wirken:

  • gerinnungshemmend, um zum einen das Blut als Nahrung für den Egel fließfähig zu machen. Zum anderen, um für eine anhaltende Nachblutung und dementsprechende Reinigung der Wunde zu sorgen. Außerdem wird der Körper dadurch angeregt, neues „sauberes“ Blut zu produzieren
  • teilweise antibiotisch und schaffen eine erhöhte Durchlässigkeit in Zell- und Gefäßwänden, so können die Wirkstoffe leichter in das Gewebe gelangen
  • gefäßerweiternd, was den Blutfluss zusätzlich erleichtert
  • entzündungshemmend und wachstumsfördernd für die Nervenzellen

 

Bei welchen Erkrankungen kommen Blutegel u.a. zum Einsatz?

 

 

Hufrehe

Hufrollenentzündung

Ekzeme

Arthrose

Blutergüsse

Hautveränderungen

Satteldruckstellen

Sehnen-/ Sehnenscheidenentzündungen

Operationswunden

Abszesse und Furunkel

Eitrige Wunden

Mauke

verhärtete/entzündete Narben

Stollbeulen, Piephacken und Gelenkgallen

 

 

 

"Hirudopunktur"

Bei nicht blutegeltypischen Indikationen oder Beschwerden, die sich als therapieresistent erweisen, setze ich die Egel auf entsprechende Akupunkturpunkte. Auf diese Weise lassen sich mögliche Energieblockaden lösen und somit die Heilung von chronische Erkrankungen und Stoffwechselstörungen unterstützen.

 

 

 

Tierheilpraxis und Physiotherapie
julia@moment-fuers-pferd.de